Wettbewerb adidas MOM in Herzogenaurach

Idee, Konzept

Das zu planende Gebäude dient der Firma adidas als Arbeitsgerät (operation-module) für spezifische Forschungsinhalte. Ziel ist Innovation für Höchstleitungen. Dieses Arbeitsgerät ist weder eine Firmenzentrale, noch ein herkömmliches Labor / Bürogebäude, noch eine Maschine. Das Gebäude soll die besonderen Arbeitsprozesse von adidas ermöglichen und auch nach außen hin darstellen. Sie beruhen auf dynamischer und kommunikativer Teamarbeit einerseits, sowie technischer Präzision andererseits. Die räumlich-funktionale Entwicklung folgt inhaltlichen programmimmanenten Aspekten. Ihre städtebaulich-architektonische Erscheinung spiegelt diesen Entwicklungsprozess wider. Sie soll sich als deren Entsprechung zeigen und nicht als formal hergeleiteter Architekturgestus.


Wettbewerb:  2007