Schulzentrum Nord in Stuttgart

Konstruktive, technische und gestalterische Neustrukturierung und Generalsanierung einer Berufsschule mit kaufmännischem und elektrotechnischem Bereich für ca. 3.600 Schüler. Integration des Schulgebäudes in eine reizvoll durchgrünte Hanglage.
Das Schulzentrum in der Heilbronner Straße, zu dem die Werner-Siemens-Schule und die Kaufmännische Schule Stuttgart-Nord gehören, wurde in zwei Bauabschnitten von 1978 bis 1982 erbaut – und seitdem nicht wesentlich modernisiert. Mit der vorhandenen Grundrissstruktur ließen sich zeitgemäße Lern- und Ausbildungskonzepte nicht verwirklichen. Ziel der Baumaßnahme ist eine umfassende Neustrukturierung des gesamten Ensembles mit beiden Schulen zu einem baulich und strukturell modernen Schulzentrum.


Bauherr: Schulverwaltungsamt, vertreten durch das
Hochbauamt Stuttgart
Baukosten: ca. 46 Mio. €
Leistungsphasen: 2 – 9
Planungsbeginn: 2008
Fertigstellung: 03/2015