Schulzentrum Nord in Stuttgart

Das Schulzentrum Nord, eine Berufsschule mit kaufmännischem und elektrotechnischem Bereich für ca. 3.600 Schüler, wurde konstruktiv, technisch und gestalterisch neu strukturiert und generalsaniert. Zudem wurde die Schule in die reizvoll durchgrünte Hanglage unterhalb der Weißenhofsiedlung integriert.
Erbaut wurde das Schulzentrum, zu dem die Werner-Siemens-Schule und die Kaufmännische Schule Stuttgart-Nord gehören, in zwei Bauabschnitten von 1978 bis 1982 – seitdem war sie nicht wesentlich modernisiert worden. Mit der vorhandenen Grundrissstruktur ließen sich zeitgemäße Lern- und Ausbildungskonzepte nicht verwirklichen. Deshalb musste das Ensemble mit beiden Schulen umfassend neu strukturiert und zu einem baulich und strukturell modernen Schulzentrum umgebaut werden.


Bauherr: Schulverwaltungsamt, vertreten durch das
Hochbauamt Stuttgart
Baukosten: ca. 46 Mio. €
Leistungsphasen: 2 – 9
Planungsbeginn: 2008
Fertigstellung: 03/2015