Wettbewerb Campus Westend in Frankfurt a.M. – Anerkennung

Die publikumsintensiven Bereiche wie Foyer und Konferenz auf der Südseite und Bibliothek auf der Nordseite des Atriums entwickeln sich im EG und 1. OG und sind über Lufträume verbunden. Am Atrium liegen sich die beiden Freitreppen gegenüber, sodass ein reizvolles Raumkontinuum unter Einbeziehung des Außenraumes entsteht.
Die Bibliothek stellt einen eigenständigen Funktionsbereich mit guter Präsenz im Stadtraum dar. Sie verfügt über eine interne Vertikalerschließung auch zum Archiv im UG.

Aufgrund der tiefen Leibungen erhält der Baukörper eine starke plastische Wirkung durch das rhythmische Spiel von Licht und Schatten. Dabei entspricht das Verhältnis von offen und geschlossen den Vorgaben und ist ohne gestalterische Einbußen variierbar.


Wettbewerb: Annerkennung 2012