Wettbewerb Feuerwache 5 in München – 4. Preis

Städtebau

Die klare Grundfigur als rechteckiger Vierseithof definiert die Straßenkanten und schafft eine Identität des Ortes. Richtung Kindergarten löst sich die Strenge der Struktur auf und bewirkt dadurch einen aufgelockerten Übergang.

Die einheitliche Gebäudehöhe von 13,30 m wird an der Ecke Anzinger-/ Aschheimer Straße zeichenhaft überhöht. Der weitgehend umlaufende Sockel aus halbtransparenten Fahrzeughallen erzählt eine schemenhafte Geschichte vom Inhalt des Gebäudes. Die karreeförmige Eingrünung des Grundstückes mit Bäumen wird weitgehend erhalten und teilweise ergänzt.


Wettbewerb: 4. Preis 2011