Wettbewerb Neubau Werner-Heisenberg-Gymnasium in Garching bei München – 3. Preis

‘Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn man alles vergessen hat, was man gelernt hat.’
(Werner Heisenberg)

Der Entwurf bindet im Süden durch die Sporthalle und im Westen durch das lang gestreckte Remisengebäude an die orthogonale Struktur der umgebenden Wohnbebauung und Straßenführung an. Dadurch wird das Schulareal akustisch und optisch abgeschirmt. Dazwischen liegt der Schulneubau, nach allen Seiten einladend und ohne Rückseite. Die konkave Ausformung definiert eine eindeutige Eingangssituation mit großzügigem Vorplatz. Der Neubau integriert den bestehenden Bibliotheksturm, das Theatron und den Kindergarten. Auch Erdhügel und Mühlbach fügen sich harmonisch ein: ein bewegter Schulorganismus im Grünen.


Wettbewerb: 3. Preis 2010