Wettbewerb Schul- und Medienzentrum in Eppelheim – 1. Preis

Idee, Leitgedanke

Da es für die gewünschte Kombination verschiedener Nutzungen keine gängige Bautypologie gibt, stand bei der Ideenfindung die Suche nach einem geeigneten Haustypus im Mittelpunkt.
Das Ergebnis ist ein Volumenkonzept, bei dem 5 Baukörper und 4 Außenhöfe zu einer Einheit verschmelzen. Auf diese Weise sind die einzelnen Funktionsbereiche eindeutig beheimatet und dennoch zu einem starken und unverwechselbarem Gesamtgebäude verbunden. Dabei übernehmen die Zwischenhöfe die Außenbeziehung und Vernetzung mit dem Umfeld. Der gewählte Bautypus versteht sich als Kristallisationspunkt des gesamten Campus in Verbindung mit der Öffentlichkeit.


Wettbewerb: 1. Preis 2009