Wettbewerb Umweltbundesamt in Berlin – 3. Preis

Leitidee, Gesamtkonzept

Unter der Maxime, die historische Gebäudekontur wieder herzustellen und angemessen zu belegen, wurden sämtliche nachträglich hinzugefügte Bauteile entfernt und alle Büro- und Laborräume im Bestandsgebäude angeordnet. Darüber hinaus wurden die wichtigsten Sondernutzungen, die der Kommunikation, Information und der Öffentlichkeit dienen zentral “sous terrain” unter den Innenhof gelegt, ohne dessen historische Raumwirkung zu beeinträchtigen.

Der Hof und sein Souterrain bilden die neue Identität der Gesamtanlage als Umweltbundesamt. Hier findet diese Nutzung auch ihren zeitgemäßen gestalterischen Ausdruck.


Wettbewerb: 3. Preis 2011